360° Youtube-Videos

360° Youtube-Videos und wie ich sie zu lieben lernte

360° Youtube- Videos

Warum ich zuerst nicht überzeugt war

 

Als ich das erste Mal ein 360° Youtube-Videos angeschaut habe, war ich enttäuscht.

Eine Rundumsicht, die flach wie ein Panoramabild angezeigt wird. DAS soll das nächste große Ding von Google sein? Selbst in 4K konnte mich das nicht überzeugen.

Lesen bildet und in meiner Aufregung um den Hype hatte ich ganz überlesen, dass mein Browser das Format noch nicht unterstützt. Wechsel zu Google Chrome (inzwischen hat Mozilla nachgezogen und auch im Firefox Browser lässt sich der Rundumblick anzeigen.), dasselbe Video und mäßige Begeisterung.

Hier kann man mit der Maus das Bild in alle Richtungen ziehen und hat tatsächlich den gewünschten Rundblick- auch nach oben und unten.

 


https://www.youtube.com/watch?v=t99N223fqCo

 

Richtig Spaß machte es aber erst mit dem Smartphone und der Youtube-App. Dort geht das Video jede Bewegung mit. Hoch runter, sich im Raum drehen – nur so sieht man alle Facetten . Die Kollegen starren mich derweil ein wenig irritiert an.

 

Wie 360°Youtube Videos im Marketing genutzt werden

Natürlich nutzt Redbull diese Technik schon, um atemberaubende Filme bei ihren Extremsport-Events zu produzieren
Aber auch Künstler wie Björk

(leider nicht in Deutschland verfügbar)

 

oder Foals

 

zeigen schon was machbar ist.

Die Werbebranche, allen voran Big Player wie Coca-Cola und Nike haben den Trend natürlich auch entdeckt.

Nachdem zu Anfang nur die Möglichkeit bestand Werbefilme in 360° auf dem eigenen Kanal zu platzieren, ist es mittlerweile auch möglich TruView-Ads in 360° zu zeigen.
Werbefilmern steht somit die Nutzung von 360° Youtube-Videos in allen Youtube-Vertriebswegen offen.

Innovate away!

P.S.: Dass es nicht immer die klassische Ad sein muss, beweist MINI mit ihrem Kurzfilm „Real Memories“.
Hier trägt der 360° Effekt sogar zum Storytelling bei.

Mehr davon! So stellen wir uns die Zukunft von 360° im Content Marketing vor.

Sie möchten immer informiert sein?
Unsere wöchentlichen Blogbeiträge jetzt abonnieren:

Mit Gifografik lernen wie Kaffee angebaut wird

Gifografik – Mehr Bewegung, mehr Information

Gifografik

 

Die Vor- und Nachteile der Gifografik und einige großartige Beispiele

 

Fotos werten jeden Beitrag im Internet auf. Noch besser ist es allerdings, wenn sich etwas bewegt.

Fotos wurden zu Gifs, Zeichnungen zu Animationen. Und jetzt wird die Allzweckwaffe des digitalen Contents – die Infografik – zur Gifografik. Die Infografik soll informieren –  steht da so im Namen. Die Gifografik soll zusätzlich auch auffallen.

Nach dem Betrachten einiger überfrachteter Gifografiken kann ich Euch beruhigen: Trotz Reizüberflutung mit heftig blinkenden Icons, habe ich keinen epileptischen Anfall erlitten. Zusammengefasst sieht das so aus:

Nachteile:

–    Animation kann vom Inhalt ablenken, wenn schlecht gemacht
–    Lange Ladezeit kann zu Downranking bei Google führen
–    Herstellung benötigt mehr Zeit
–    Auf kleinen Screens eventuell nicht ideal angezeigt

Vorteile:

–    Prozesse können sehr übersichtlich und auch im Detail dargestellt werden
–    Man hebt sich ab von der Konkurrenz
–    Relativ einfach herzustellen
–    Live-action Gifs können eingebaut werden

Für die beweglichen Infografiken gilt wie so oft: Weniger ist mehr. Wenn schon animiert, dann so gezielt, dass Wissen untermalt wird.

Hier ein paar gelungene Beispiele:

Gifografik by Jacob O'neil

ANIMAGRAFFS by Jacob O’Neil

Gifografik Geothermale Energiegewinnung

Gifografik Wie funktioniert Geothermale Energiegewinnung by ClimateMaster

 

Großartig und scrollactiviert:
Diese Gifografik vermittelt alles, was man über Kaffe wissen sollte

 

Brought to you by:BizBrain.org | Open in a New Window

 

Wenn Sie das auch mal versuchen wollen und Hilfe brauchen, kontaktieren Sie uns.
Wir teilen unseren Spaß an den Gifografiken gern mit Ihnen.

Sie möchten immer informiert sein?
Unsere wöchentlichen Blogbeiträge jetzt abonnieren:

Facebook-Party wird zum Zerg Rush

Zerg Rush – Know this Meme!

Haben Sie auch manchmal das Gefühl, dass die da auf Facebook oder Twitter und überhaupt im Internet eine seltsame Sprache sprechen?
Wir auch. Und wir lieben es.
Während wir an unserer neuen Website bastelten, hatten wir die Idee, im Bereich „Service“ etwas zu einem Social Media-Phänomen zu machen. Also begannen wir, unserer Zeichnerin kompliziert zu beschreiben, wie wir uns die Illustration einer Facebook Party vorstellten.
Unser Social Media Experte Matthias grinste nur und meinte dann trocken „Zerg Rush“.

Memes sorgen in unserem Produktionsbüro regelmäßig für herzliches Gelächter. Den Spaß wollen wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten. Deshalb stellen wir Ihnen an dieser Stelle ab sofort in unregelmäßigen Abständen unsere Lieblings-Memes vor.

Was ist ein Meme?

Memes sind eine kulturelle Einheit, die kommuniziert werden kann und sich dabei verändert und verbreitet.
In der Praxis heißt das: Eine verrücktes, lustiges oder cooles Ding gelangt ins Internet und wird dort verbreitet. Einige wenige dieser Dinge sind so herausragend, dass sie den großen Durchbruch schaffen, viral werden und jetzt als Memes bezeichnet werden können.
Das Tolle daran ist: Das Ding ist jetzt der gesamten Internetgemeinde geläufig. Als Meme ist es stets flexible, kann in allen möglichen Situationen anwendet werden- ohne dass die ursprüngliche Bedeutung verloren geht.

Der erste Kandidat in unserer Reihe: Zerg Rush

 

Zerg Rush: eine Computerspieltaktik, bei der mit einer großen Anzahl einfacher und billiger Einheiten die gegnerische Festung überrannt wird. Ursprung ist das Spiel Starcraft, in dem die Rasse der Zerg besonders geeignete Einheiten für diese Taktik produzieren kann.

Das Meme können Sie getrost immer dann einsetzen, wenn Sie das Gefühl nicht los werden, gerade überrannt zu werden.

 

Hier hat sogar jemand einen Film daraus gemacht: „The Rush“ – Achtung! Gruselig.

Achso: Geben Sie mal zerg rush bei Google ein 😉 Wir haben das hier schon mal vorbereitet

Ein großartiges Easteregg, oder?
Was ein Easteregg ist und welche unsere Lieblings-Eastereggs sind verraten wir Ihnen dann ein andermal.

Um kein Meme zu verpassen, folgen Sie uns auf Twitter und Facebook.

Sie möchten immer informiert sein?
Unsere wöchentlichen Blogbeiträge jetzt abonnieren: