Mit Gifografik lernen wie Kaffee angebaut wird

Gifografik – Mehr Bewegung, mehr Information

Gifografik

 

Die Vor- und Nachteile der Gifografik und einige großartige Beispiele

 

Fotos werten jeden Beitrag im Internet auf. Noch besser ist es allerdings, wenn sich etwas bewegt.

Fotos wurden zu Gifs, Zeichnungen zu Animationen. Und jetzt wird die Allzweckwaffe des digitalen Contents – die Infografik – zur Gifografik. Die Infografik soll informieren –  steht da so im Namen. Die Gifografik soll zusätzlich auch auffallen.

Nach dem Betrachten einiger überfrachteter Gifografiken kann ich Euch beruhigen: Trotz Reizüberflutung mit heftig blinkenden Icons, habe ich keinen epileptischen Anfall erlitten. Zusammengefasst sieht das so aus:

Nachteile:

–    Animation kann vom Inhalt ablenken, wenn schlecht gemacht
–    Lange Ladezeit kann zu Downranking bei Google führen
–    Herstellung benötigt mehr Zeit
–    Auf kleinen Screens eventuell nicht ideal angezeigt

Vorteile:

–    Prozesse können sehr übersichtlich und auch im Detail dargestellt werden
–    Man hebt sich ab von der Konkurrenz
–    Relativ einfach herzustellen
–    Live-action Gifs können eingebaut werden

Für die beweglichen Infografiken gilt wie so oft: Weniger ist mehr. Wenn schon animiert, dann so gezielt, dass Wissen untermalt wird.

Hier ein paar gelungene Beispiele:

Gifografik by Jacob O'neil

ANIMAGRAFFS by Jacob O’Neil

Gifografik Geothermale Energiegewinnung

Gifografik Wie funktioniert Geothermale Energiegewinnung by ClimateMaster

 

Großartig und scrollactiviert:
Diese Gifografik vermittelt alles, was man über Kaffe wissen sollte

 

Brought to you by:BizBrain.org | Open in a New Window

 

Wenn Sie das auch mal versuchen wollen und Hilfe brauchen, kontaktieren Sie uns.
Wir teilen unseren Spaß an den Gifografiken gern mit Ihnen.

Sie möchten immer informiert sein?
Unsere wöchentlichen Blogbeiträge jetzt abonnieren:

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.